Jaisalmer | Metropole in einer lebensfeindlichen Umgebung

Baumlos und lebensfeindlich wirkt die Wüste Thar – unweit der Grenze zu Pakistan. Kriegerische Zeiten und ein „Goldenes Zeitalter“ zwischen dem 16. und 18. Jahrhundert markieren die Geschichte der Stadt Jaisalmer. Einst war der Ort ein Umschlagplatz für Gewürze, Getreide und auch für Opium. Das sicherte Jaisalmer und seinen Einwohnern einen gewissen Wohlstand. Doch trotz seiner geographischen Abgeschiedenheit war diese Region immer wieder das Ziel kriegerischer Auseinandersetzungen. Davon zeugt heute ein Rundgang durch das Fort auf der höchsten Erhebung Jaisalmers. Nur ein Tor führt ins Innere der Festung und zum Palast. Hier fand sich auch Platz für zahlreiche Tempel, von denen die Jainheiligtümer bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen.

Die warme Gastfreundschaft, wie sie in Jaisalmer üblich ist, begegnet dem Gast überall innerhalb des Hotels.

ab CHF 37.- pro Person


Der Aufenthalt in diesem Wüstenpalast ist ein Erlebnis und erinnert an die glorreichen Zeiten der damaligen Herrscher.

ab CHF 26.- pro Person


In diesem «Märchenschloss aus 1001 Nacht à la Jaisalmer» werden alle Ihre Wünsche erfüllt.

ab CHF 81.- pro Person


Hier logieren Sie mit Luxus inmitten der Natur, werden aufs feinste verwöhnt und erleben nachts einen intensiv funkelnden Sternenhimmel.

ab CHF 746.- pro Person


Diese Seite ist nur für Mobiltelefone.
Hier geht's zur Desktop-Version: www.travelindia.ch