Die Hafenstadt Kochi | „Königin des Arabischen Meeres“

Die Hafenstadt Kochi erfreut sich eines Kosenamens: „Königin des Arabischen Meeres“. Weltoffen ist diese geschichtsträchtige Metropole im Südwesten Indiens, die sich über mehrere Inseln erstreckt. Es waren stets Gewürze, die von hier auf grosse Reise gingen. Das Fort Kochi mit seiner schönen Promenade und dem Fischmarkt zählt zu den Sehenswürdigkeiten der alten Stadt. Vielfältig ist der Ortsteil Mattancherry, wo sich seit jeher viele Religionen und Kulturen mischen. Das zeigt sich in den zahlreichen Tempeln und Moscheen. Das bekannteste Bauwerk Kochis ist die jüdische Synagoge aus dem Jahr 1662. Der Mattancherry-Palast wurde 1555 von den Portugiesen für den damaligen König gebaut, von den Holländern renoviert und erhielt den Namen „Dutch Palace“. 

Diese Seite ist nur für Mobiltelefone.
Hier geht's zur Desktop-Version: www.travelindia.ch